Katerstimmung nach der Wahl
Alle Macht dem Stärkeren

Ein Prosit der Gemütlichkeit?

Gestern Mittag Hackerbrücke. Menschenmassen strömen Richtung Festwiese. Für die Zeit an sich erstaunlich, aber ein Nachmittag auf dem Oktoberfest ist etwas schönes. Man hat noch Platz zum rumlaufen ohne Gedränge. Kann sich in einen der Zeltbiergärten setzen, sieht Familien, verschiedene Generationen. Es hat etwas Gemütliches so ein sonniger Nachmittag auf der Wiesn ehe es am Abend wieder voll, laut und eng wird. Um so erschreckender die Beobachtung auf dem Weg: Viele Jugendliche (haben die keine Schule?) und davon nicht wenige mit einer Flasche Bier in der Hand. Warm trinken um ein Uhr Mittag. Um zum trinken zu gehen – um ein Uhr Mittag. Ähnliches ließ sich auch schon am Wochenende beobachten: Mit Schnapsflaschen und Alko-Pops waren da Jugendliche rund um die Theresienwiese unterwegs. Und das in einem Alter, wo man von einer Maß Wiesnbier schon blau sein sollte.

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.