Verfrühter Optimismus
Schöne Feiertage

Law and Order auf der Autobahn

Ich habe einmal ein Auto gefahren mit dem sinnigen Kennzeichen "LA W". Potthässlich aber mein ganzer Stolz. Es war schon ein paar Jahre alt als ich 18 wurde. Aber noch richtig gut in Schuss. Naja, und dann kam mein Führerschein und mein Vater erlaubte seiner einzigen Tochter das, was alle Väter ihren Töchtern nicht versagen können - sein Auto zu fahren.

Was muss er gelitten haben - denn schon bei der ersten Fahrt nahm ich halt leider einen halben Gartenzaun mit (was musste der auch so dämlich im Wege stehn?). Eine der ersten Landstraßenfahrten endete beinahe mit einem Herzinfarkt meiner Mutter, die uns schon von dem entgegenkommenden Lkw zermalmt sah, aber damals noch entschieden cooler reagierte als heute in einer 30er Zone. Und im ersten Winter meines Führerscheindaseins  ging ich dann doch gleich mal auf Schmusekurs mit einem Taxi - damit's auch gscheit teuer wird. Klaglos (fast) zahlte mein Vater die kleinen und großen Reperaturen. Nahm es hin, dass sein über die Jahrzehnte heruntergefahrener Versicherungsbeitrag wieder stieg und stieg. Und ließ seine Tochter fahren. Mahnend mit einem Kennzeichen, das zu Recht und Ordnung rief - und dessen Fahrerin so jede auch nur denkliche Verkehrsregel übertrat. Irgendwann, die Jahre vergingen, hatte er dann die Nase voll, dass sein Auto, wenn er es dann bräuchte, in München, weil er ließ ja Töchterchen trotz besseren Wissens auch in die Studienstadt damit abdüsen (ja, die Münchner Polizisten sind äußerst nett zu 19jährigen Landeiern, die eine Großstadtkreuzung nicht übersehen können) oder in der Werkstatt war und kaufte sich ein neues, ein eigenes Auto, während meine erste Autobeziehung dann immerhin 11 Jahre hielt.

Inzwischen habe auch ich Auto fahren gelernt. Beifahrer haben nur noch gelegentlich Schmerzen - und was das Getriebe aushalten muss, darüber darf man geteilter Meinung sein. Und interessanterweise haben auch die blauen Polizeibriefe wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen oder ähnliches rapide abgenommen seit sie nicht mehr an meinen Vater gehen. Mein Versicherungsstatus ist auf ein bezahlbares Level gerutscht und es soll auch den ein oder anderen Freund geben, der mir seinen Wagen anvertrauen würde.

Eigentlich bin ich eine passable Fahrerin geworden. Fiel mir gestern auf als ich auf der Autobahn dem Lastwagen die Vorfahrt genommen habe und auf seine Reaktionsschnelligkeit beim Bremsen vertraut habe...

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Chris

War das die Massenkarambolage gestern auf der A9?

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.