Manchmal fehlt nur noch der Waldi
Es soll ja nochmal Kaiserwetter geben

Wir sind so III

Und schuld daran sind gewissenlose Tanten. Wahrscheinlich habe ich das süßeste Baby der Welt von Grund auf verdorben. Vielleicht aber auch sind Babygirls von ihrer Natur aus so. Das würde mich jetzt freisprechen. Tatsache ist, ohne nachzudenken über etwaige Folgen, verbrachte das süßeste Baby der Welt einen Nachmittag mitten im Herzen von Bugaboo-Country - also zwischen Maximilianstraße und den fünf Höfen. Also dem Paradies für große Mädchen. Kleinen Mädchen ist das ja noch alles sehr egal. Möchte man meinen. Wobei auch schon in diesem Alter der ein oder andere Blick riskiert wird: Männern in rosa Polo-Hemden zum Beispiel wird offen nachgestarrt. Und die Aufmerksamkeit im Café wird wirkungsvoll doch fallenlassen von Gegenständen auf sich gezogen. Kein Wunder, dass auch erwachsene Frauen zu diesen Mitteln greifen. Immerhin robben wir nicht zu dem Objekt unserer Begierde. Alles in allem ein ganz normaler Nachmittag mitten im Herzen von Bugaboo-Country. Noch mit der Feststellung, dass Mode ein Babygirl noch ziemlich langweilt. Und wieso Mami fünf verschiedene Kleider anzieht, wenn sie doch nicht vollgekotzt wurde, ist wahrscheinlich mehr als unverständlich. Aber mitten im Paradies für große Mädchen liegt ein Paradies für kleine Mädchen. Ein Paradies, in dem es glitzert und funkelt. Und noch ehe Babygirl im Streichelzoo war, wo es ja auch nicht glitzert und funkelt, war sie im Baby-Blue-Shop. Und fand es himmlisch. Und nun bleibt nur zu hoffen, dass nicht Begehrlichkeiten geweckt wurden, die vorher noch nicht da waren.

Wir sind auch so und so.

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.