Reminder: München wählt
Statt grau: Januar-Farben

Monaco am Morgen

Oder: Neuhausen und West-Schwabing sind unterschiedlicher als man denkt und Giesing und Schwabing sind nicht kompatibel

Früher habe ich ja meinen Espresso aus Italien importiert. Das fand ich irgendwie cool. Bis ich es irgendwie blöd fand, italienischen Espresso, den man auch hier in (fast) jedem Supermarkt kaufen kann, aus Italien ranzukarren. Abgesehen davon schmeckt frisch gemahlener Espresso einfach besser. Ja, frisch gemahlener - jeder Kapsel, Pad und sonstwie Trend geht hier spurlos vorbei. Es steht ausschließlich die Carmencita auf dem Herd.

So wirklich treu wie der Kanne war ich aber dann erst mal keinem Espresso. Bis ich irgendwann auf Fausto stieß. Eine kleine Kaffeerösterei aus Giesing. Fand ich schon von der Idee her toll. Den Espresso auch. Ab dann wurde der Espresso dann aus Giesing importiert - was von Neuhausen aus gesehen ungefähr genauso spleenig ist, wie ihn aus Italien zu importieren.

Nach dem Umzug hatte ich dann aber auch erst mal was anderes zu tun als extra nach Giesing zu fahren, um Espresso zu kaufen. Vor allem da das zugehörige Café dann plötzlich Sonntag geschlossen war. Also erst mal Schwabing ohne Monaco. Eigentlich unvorstellbar. Ein Lichtblick: die Boulangerie in der Bauerstraße führt Fausto.

Endlich daheim. Und dann die Erkenntnis: Schwabing ist nicht Neuhausen. Ob es an den Leitungen liegt, ob es am unterschiedlichen Kalkgehalt im Wasser liegt - mein Lieblingscaffè ist plötzlich bäh. Er hat so eine ganz unangenehme Spitze im Geschmack, die ich schon mal festgestellt hatte, als ich ihn als Mitbringsel mitgebracht hatte (Münchner Espresso!) und als Reaktion ein erstauntes "und das ist also dein Favorit?" erntete. Giesing und die gutbürgerliche Einfamilienhausgegend waren offensichtlich auch nicht kompatibel.

Dabei sind Herdkanne und Gasherd grundsätzlich die perfekte Kombi. Beim Elektroherd kann es schon mal zu heiß und damit bitter werden. Fehlt nur noch der perfekte Espresso. Dem Monaco bin ich treu geblieben - nur kommt er für mich inzwischen nicht mehr aus Giesing sondern aus der Dienerstraße. In der Innenstadt ist man ja von hier aus eh gleich.

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

kaltmamsell

In Schwabing haben Sie aber auch eine Verkaufsstelle meines heimischen Lieblingsespressos Delmocca: http://www.delmocca.de/index.php?cid=852

ilse

Netter Artikel - schmunzel, schmunzel! Seit ich mit einem Elektroherd "gesegnet" bin, hab ich die macchinetta eingemottet. Bei mir gibts jetzt nur noch Tchibo, gefiltert, frisch gemahlen. Over and out.

Helga

Filterkaffee, sagt man, sei der neue Trend;-)

Preißndirndl

Also ich habe inzwischen festgestellt, dass selbst Hochdruck- oder Tiefdrucklagen Einfluss auf den Kaffeeegeschmack haben. Anders kann ich es mir nicht erklären, warum ein und dasselbe Kaffeepulver in der Drückerkanne aufgegossen an einem Tag zum Niederknien gut schmeckt und am nächsten Tag ätzend. Oder sind das die eigenen Geschmacksnerven? Rätsel über Rätsel.
Herzliche Grüße aus Obersendling, Petra

kaltmamsell

Ich versuch's nochmal mit einem Testkommentar, weil mein eigentlicher (vom 16. Januar) schon wieder gefressen wurde: Testtesttest.

kaltmamsell

Ich hatte nämlich am 16. auf eine weitere Schwabinger Bezugsmöglichkeit für in München gerösteten Kaffee hingewiesen: Regelmäßig radle ich in die Clemesstraße, um Delmocca-Bohnen einzukaufen http://www.delmocca.de/index.php?cid=852

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.