Keine Friedenspfeife mit rosa Wölkchen
Hundsdrecksblues reloaded

Die Schwierigkeiten eines Dates...

...nach einer langen Beziehung

Ich bin ja eine treue Seele. Ich hänge an Menschen, an Wohnorten, an abgetragenen Kleidungsstücken - und an meinen Autos. Mit Mitte 40 habe ich es doch schon auf drei davon gebracht, obwohl ich seit ich 21 bin immer eines besessen habe. Eigentlich ab 18, denn das erste Auto bekam ich, nachdem mein Vater sich ein neues kaufte nach drei Jahren Sharing mit seiner Fahranfängertochter. Das damals neue fährt meine Mutter heute noch. Die Treue zu Autos liegt also definitiv in der Familie.

Und nach dem alten Golf gab es einen neuen Golf und das Ende des neuen Golfs, der dann auch nicht mehr neu war, lag in einer Blogpause, was schade ist, denn die Geschichte wäre es auch wert gewesen, erzählt zu werden.

Weil Frau B. aber wie gesagt den Entwicklungen immer einen Quantensprung hinterherläuft, gab es danach auch tatsächlich einen solchen - der dazu führt, dass mir immer noch ein Verliebtheitsseufzer entfährt, wenn ich in das Auto einsteige. Es ist die große Liebe - ebenso groß wie zu meinem ersten eigenen neuen 2001.  Sie würden mich verstehen, wenn Sie ihn fahren würden. So formschön, so geschmeidig, so viel Power unterm Arsch, aber gleichzeitig so sanft. Ich sag es Ihnen: ein Frauenauto. Der Vorgänger und der Nachfolger waren und sind ein Männerauto. Extrem aggressiv, kantig, technikfixiert. Anders der meine... Mein Audi. Also eigentlich eine große Liebe für lange Zeit. Aber. Es ist ein Diesel.

Und jetzt kommt der Punkt, an dem meine Treue brüchig wird. Diese, siehe oben, ist ja nahezu grenzenlos - solange mein Vertrauen nicht missbraucht wird. Nur leider habe das Gefühl, mein Vetrauen wurde vom VW/Audi Konzern brutal missbraucht. Keine Aufklärung im Dieselskandal. Wie ist das jetzt mit Fahrverboten? Was ist mit dem Wertverlust meines Autos? Nur zum Verständnis: ich dachte, ich handle umweltbewusst, als ich mir das Auto gekauft habe. Jetzt bin ich a Drecksau. Und jetzt fahr ich ein Auto, das noch keine fünf Jahre alt ist und wesentlich weniger wert ist als ich dachte. Und genau das ist leider dem Audi/VW-Konzern scheißegal.

Und jetzt ist meine Überlegung: fahren bis zum geht-nicht-mehr oder erliege ich den Flirtversuchen anderer Konzerne? Ich sag es mal so: ich hab da etwas sehr sehr schöne gesehen. Ich werde zwar vielleicht etwas unglaubwürdig in meinem Wettern gegen SUVs, aber das ist das fast noch keiner. Ich glaub ich muss mal ein Date ausmachen...

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Überprüfen Sie Ihren Kommentar

Kommentarvorschau

Das ist eine Vorschau. Ihr Kommentar wurde noch nicht veröffentlicht.

Arbeite...
Ihr Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden. Folgender Fehler trat auf:
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat. Einen weiteren Kommentar schreiben

Der angegebene Code ist nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut.

Geben Sie bitte abschließend die Buchstaben und Ziffern ein, die Sie in folgendem Bild erkennen. Damit wird verhindert, daß automatisierte Programme Kommentare abgeben können.

Bild nicht lesbar? Anderes anzeigen.

Arbeite...

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat.

Ihre Daten

(Ihre Name und Ihre E-Mail-Adresse sind erforderlich. Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)