Zum Tage
Metropole München?

Back to the roots

Ach Himmel Landshut, ach Tausend Landshut. Unser Verhältnis wird immer einmalig bleiben. Das hat das Heimatstadtgefühl so an sich. Es wird immer da sein, dein Unverständnis, dass man aus dir weggegangen ist - und dann ausgerechnet noch Isaraufwärts. Nach Minga. "Wie kann man da nur lebn?" Regensburg ist noch ok, vielleicht gibt es da so eine gewisse mittelalterliche Verbundenheit. Berlin, ja, das ist cool. Aber Minga?

Ich komm ja immer noch oft zu dir zurück. Aber ich hab das Gefühl, immer unsichtbarer zu werden. Immer weniger Menschen zu kennen. Und einige, die ich mal kannte, schauen durch mich hindurch. Jetzt glaub ich allerdings, dass ich mich gar nicht so verändert habe, aber entweder sie rechnen nicht mit mir und nehmen mich daher nicht wahr, oder sie haben meine Existenz ausgelöscht. Manche sicherlich auch bewusst, wie ich auch die Existenz mancher Menschen ausgelöscht habe. Und ich erkenne sie dennoch - und wahrscheinlich zuckt mein Augenlied.

Nein, das stimmt nicht. An manche Menschen erinnert man sich nicht mehr. Wieder an andere erinnert man sich sehr wohl und sehr gut, aber man will sich vielleicht nicht erinnern. Vielleicht weil es peinlich ist. Vielleicht weil es in einem anderen Leben war.  - Oder man will einfach so tun, als würde man sich nicht erinnern, vielleicht um Fragen aus dem Weg zu gehen, vielleicht um grad nicht zu sagen, wie es einem geht. Vielleicht um Peinlichkeiten aus dem Weg zu gehen.

Aber sind wir mal ehrlich. Alles davon fragwürdig. Gegen erstes kann man nichts machen und die Frage "warum" darf gerne in der persönlichen Psychotherapie beantwortet werden. Tatsache ist, wahrscheinlich deshalb, weil der andere so belanglos für das eigene Leben war, dass man sich nicht mehr erinnert. Das ist natürlich bitter für denjenigen, der sich umgekehrt sehr wohl erinnert.

Und es ist immer die Frage, welche Konstellationen aufeinander treffen, wenn zwei Menschen, die sich mal gekannt haben, sich gegenüber stehen und sich nicht kennen. Und ja, ich hab es selbst so oft gemacht, dass ich die zuckende Augenbraue von jemanden ignoriert habe, und weitergegangen bin. Und jeder einzelne Moment davon tat und tut mir leid.

Und es muss ja auch nicht immer das große "Hallooo" sein, manchmal langt ein Lächeln, ein Nicken im Vorübergehen. Manchmal sind es ein paar belanglose Worte. Selten ist es die Wiederbelebung einer vergangen Freundschaft.

Was sich alles nicht nur auf die kleine Stadt und die alte Heimat bezieht.... Aber es ist verstärkt das Zusammentreffen mit lang vergangener Vergangenheit. Und von mir aus ein großes '"Hallooo", weil Vergangenheit, du gehörst zu mir. Fast alles davon. Außer die Teile, die ich bestreite, dass es sie gegeben habe. Und die Teile, die ich vergessen habe. Oder vergessen möchte.

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Überprüfen Sie Ihren Kommentar

Kommentarvorschau

Das ist eine Vorschau. Ihr Kommentar wurde noch nicht veröffentlicht.

Arbeite...
Ihr Kommentar konnte nicht veröffentlicht werden. Folgender Fehler trat auf:
Vielen Dank für Ihren Kommentar. Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat. Einen weiteren Kommentar schreiben

Der angegebene Code ist nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut.

Geben Sie bitte abschließend die Buchstaben und Ziffern ein, die Sie in folgendem Bild erkennen. Damit wird verhindert, daß automatisierte Programme Kommentare abgeben können.

Bild nicht lesbar? Anderes anzeigen.

Arbeite...

Kommentar schreiben

Kommentare werden moderiert und erscheinen, sobald der Autor sie freigeschaltet hat.

Ihre Daten

(Ihre Name und Ihre E-Mail-Adresse sind erforderlich. Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)