Fotos

Februar Farben

Blog-tulpen
Ob der Winter, den es ja in Bayern bis jetzt nicht gab, schon vorbei ist, wie einem das Wetter grad vorgaukelt? Ich befürchte ja immer noch, er kommt dann, wenn ihn keiner mehr haben will. Also noch keine Frühlingsgefühle meinerseits.


Statt grau: Januar-Farben

Jan_Tulpe1

Zum Thema Kommentare: ich hatte diese auf einen Super-Safe-Status gestellt, weil diese Seite von Spam erdrückt wurde. Mit dem Erfolg: eigentlich konnte und wollte niemand mehr kommentieren. Weil ich sie aber dann gleich abschalten könnte, dies aber schade fände: also eigentlich sollte alles wieder funktionieren - allerdings erscheinen Kommentare nicht mehr gleich, sondern werden freigeschaltet. Wenn es nicht klappt, schreibt's mir a Mail...


Winteridyll

IMG_5564
Draußen am See sieht das ja ganz nett aus.

Hier in der Stadt sieht es auf den Bäumen und Dächern auch ganz nett aus. Und weil die Stadtverwaltung meint, dass es auch auf Straßen und Bürgersteigen nett aussieht, werden die auch nicht geräumt. Auf denen fahren dann so kleine Räummaschinen, deren kleine Schaufel, wann immer mir eines begegnet, nicht den Schnee am Boden beiseite räumen, sondern die Luft durchpflügen. Wobei ich ihnen unrecht tue, schließlich wird hin und wieder der Schnee von ihnen plattgewalzt und mit Splitt verziert. Parkettböden lieben den Winter in der Stadt auch ganz ungemein.


Amsel Diary X

So einen kaiserlichen Brutplatz hat Frau Amsel hier natürlich nicht. Nicht einmal einen königlichen. Auf das Foto bin ich zufällig wieder gestoßen - das hatte ich Ihnen letzten Sommer vorenthalten - entstanden in der Nähe der Wiener Hofburg.

IMG_3673


Eisblumen und Eiersuche

IMG_4899

Frau Amsel hat den Nestbau beendet und weder Schnee noch Eis halten sie ab, jetzt auch zu brüten. Vielleicht ganz clever, denn bei diesem Wetter stört sie niemand auf dem Balkon.

IMG_4902


Nebelschwaden & Ansichtssachen

Ich weiß doch, warum ich keine Menschenmassen mag. Und keine U-Bahn. Das haut das stärkste Immunsystem zusammen. Ui, ein neuer Wirt, sagt der Virus, dem eh schon langweilig war und hüpft rüber. So ähnlich stelle ich mir das vor. Dann richtet sich der Feind gemütlich ein und man selbst dämmert im köpflichen Herbstnebel vor sich hin. "Das befreit", sagt die heimpraktische Nachbarin strahlend: "Ich bin auch krank." - Und empfängt Kunden, damit die sich auch befreien können. Alle sind krank, bestätigt der Hausarzt und die HNO-Ärztin und die Apothekerin. Die Bäckereifachverkäuferin rührt das Kleingeld nur mit spitzen Fingern an. Der Wirt der Stammkneipe kommentiert "hat's dich auch erwischt, schlecht schaust aus", als ich ihn beim Einkaufen treffe. Und der Obsttandler wünscht strahlend "gute Besserung" - hier floriert das Geschäft mit den Vitaminen.Doch langsam lichten sich die Nebel - und wenn das Gefühl nicht einseitig wattiert wäre, würde ich mich ja schon fast gesund fühlen.

Immerhin: ICH hab es vermieden, alle Welt anzustecken. Ich hab Ruh gegeben, Termine abgesagt. Und wenn nicht jeder als Virenschleuder durch die Welt gehen würde, wäre schon viel gewonnen.Als Strafe warte ich jetzt drei Wochen auf den nächsten Frisörtermin und lauf bis dahin rum wie ein gerupftes Huhn.

Aber ich wollte Ihnen noch ganz etwas anderes erzählen. Frau B.'s Ansichtssachen gibt es ab sofort auch zu kaufen. Jedenfalls die bildlichen. Seit Jahren fotographiere ich, designe Karten und so weiter. Und jetzt dachte ich mir: Sollen doch auch andere etwas davon haben. Und deshalb hab ich ab sofort meinen eigenen Bilder- und Karten-Shop. Der ist natürlich noch im Aufbau, aber - die Zeit eilt in dieser Hinsicht: ich hab schon mal ein Dutzend Weihnachtskarten für Sie entworfen. Also schaun Sie doch mal vorbei: bitte hier entlang...

 

Über Feedback freue ich mich. Und wenn ich Sie in der Anfangsphase mit etwas Werbung nerven sollte, bitte nicht übelnehmen.