Estate Italiana
It's coming home, it's coming...

Krieg und Frieden (moderne Fassung)

Nichtraucher riechen ja bekanntlich besser als Raucher. Das mag auch der Grund sein, weshalb sie Rauch riechen - immer und überall und in einem für sie unerträglichen Maße. Und weil sie ja eh die armen geknechteten unterdrückten Schweine sind, auf die hier niemand Rücksicht nimmt, fühlen sie sich auch im Recht, immer und überall Rücksicht zu fordern und selbst keine zu nehmen, warum auch.

Weshalb macht zum Beispiel ein Nichtraucher nicht einmal ein Fest, wenn die Temperatur etwas mehr als minus 20 Grad hat? - Nein, Nichtraucherfeste finden grundsätzlich im tiefsten Winter statt. Raucher haben es da einfacher: Feste können wann auch immer stattfinden. Mit und ohne Mitrauchern. - Allerdings sollten sie aufpassen, wenn sie Nichtraucher einladen, sonst kann es ihnen passieren, dass einer davon sagt: "Ich möchte nicht, dass hier geraucht wird." In einem Raucherhaushalt. Bei 90 Prozent rauchender Gäste. - Dass ich nicht sofort gesagt habe: "Da ist die Tür, du kannst auch gehen" wundert mich bis heute. Nein, ich errichte bei großen Festen sogar Raucher und Nichtraucherzonen - versuche es zumindest, bis sich rausstellt, dass kein Mensch sich in letzterem aufhält, während sich in ersterem die Menschen stapeln und die Luft immer schlechter wird. Kein Nichtraucher käme jemals auf die Idee eine Raucherzone zu errichten - ausser vor der Tür.

Ich glaube der Grund, weshalb Nichtraucher nur Winterfeste machen, liegt darin, die Diskussion zu umgehen, ob denn in einem Nichtrauchergarten geraucht werden dürfe. Ist ja draußen kein Problem möchte man meinen. Aber auch unter dem Himmel ist der Raucher nicht frei, denn der Nichtraucher fühlt sich belästigt - auch drei Tische weiter im Biergarten. Und man möchte doch (nein, nicht bitte sondern sofort) die Zigarette ausmachen.

Bleibt die eigene Wohnung - trotzdem es auch da gilt,  zuerst die Nachbarn um Erlaubnis zu bitten. Und es ist nachweisslich dein Rauch, der in der Nacht aus deinem Fenster raus, die fünf Meter zum übernächsten Nachbarn überwindet, von seiner Nase angezogen durch das Fenster hinein - ihn in seinem Schlaf beeinträchtigt. Was musst du auch mitten in der Nacht am Schreibtisch sitzen und arbeiten - und als Raucher natürlich rauchen. Möchte der werte Leser raten, von wem der Vermieter die Schließung des Fensters verlangt hat?

Aber ich bin ja nicht so. Ich hiesse die weisse Fahne und lad dich ein auf ein Friedenspfeifchen. Ach ja genau, du rauchst ja nicht. Blöd jetzt eigentlich oder?

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Christian

:-)) Also bei mir durfte man rauchen, als ich noch nicht geraucht hatte, während der 10 jahre, als ich raucher war und auch jetzt, wenn es nicht zu heftig wird.

Aber neulich bei meiner lieben Schwester musste ich die Party verlassen, weil es mir so in den Augen gebrannt hat von dem ganzen Rauch. Ich fande es schade, gehen zu müssen. Das hatte nichts mit zickig sein zu tun, so erging es mir sogar als Raucher schon einmal. Wie das wohl für einen Kontaktlinsenträger sein muss!

Ich verstehe aber auch die Raucher, es ist einfach toll, wenn man zum Wein oder Bier eine rauchen kann. (Weiß ich ja aus eigener Erfahrung.)

Übrigens: Ich bin für ein Rauchverbot in Gaststätten, aber unbedingt auch für Raucherzonen. Warum man immer die Nichtraucher im Raucherbereich findet? Weil sie auch mit den Rauchern reden möchten und diese nur im Raucherbereich zu finden sind. Deswegen sind Raucherbereiche tendenziell auch spaltend auf Feiern ...

T.M.

Ich will mal denjenigen Raucher sehen, der mir ins Gesicht sagt, Rauchen sei toll.

Chris

ich gehör zu den nichtrauchern, die früher (vor dreieinhalb jahren) geraucht haben wie ein schlot und höchst ambivalent in ihrer beziehung zu rauchern sind; manchmal kann ich das gar nicht ab haben, wenn in meiner nähe geraucht wird und manchmal mag ich das sogar, wenn mir jemand ins gesicht qualmt, weil ich dann den rauch gern rieche...blöde suchtgedächtniszellen. ich versteh´s nicht, aber man muss auch nicht alles verstehn. was das friedenspfeifchen betrifft: der clou dabei war ja ursprünglich, dass der rauch in alle vier himmelsrichtungen geblasen wurde, da aber nun raucher (wie ich aus eigener erfahrung noch weiß) etwas "schwach auf der brust" sind, braucht man dann jemanden, der noch über richtiges lungenvolumen verfügt und ordentlich blasen kann in die besagten himmelsrichtungen; dafür würde ich mich prinzipiell selbstverständlich zur verfügung stellen.

Jonas

Ich gehoere wahrscheinlich zu den tolerantesten Ex-Rauchern der Welt... Ich rieche gerne mal etwas Rauch, um ehrlich zu sein.
Allerdinga muss ich gestehen, dass es sehr angenehm sein kann, in einem Land, in dem Rauchen fast schon kriminalisiert ist (Australien), von dem ewigen Gestank verschont zu bleiben. Man geht auf Parties und es raucht vielleicht einer von 20, man muss nach einem Kneipenabend die Klamotten am naechsten Tag nicht chemisch reinigen lassen, sondern kann sogar die Hose wieder anziehen und in Restaurants darf sowie nicht geraucht werden.
Die Preise sind abartig (bald muss man sich die Zigaretten hier einzeln kaufen - beim Juwelier!) und wahrscheinlich koennen die sich die strengen Gesetze nur erlauben, da es hier keine Industrie und Lobby gibt, die das verhindern will. Aber es funktioniert, Australien hat die niedrigste Zigarettenraucherquote aller OECD Laender, vor allem bei Jugendlichen. (Dafuer kiffen alle!)

Dr.Sno*

Ganz ehrlich: Mir ist es scheissegal ob jemand raucht oder nicht! Von mir aus kann jeder machen was er will und ich nehme lieber Rücksicht als dass irgendeine weitere blödsinnige Bestimmmung eingeführt werden muss.

Aber (und es war klar dass das jetzt kommt), wenn mir jemand auf den Geist geht, dann sag ich das auch. Wenn ich mir gerade ein superleckeres (und noch dazu teures) Essen leiste und ich mir dabei die fünfte rote Gauloises um die Nase rauchen lassen muss, dann sorry, kriegt der (aus meiner Sicht) rücksichtlose Arsch eben einen Spruch und eventuell in Folge vor der Tür (ich nehme ja schliesslich Rücksicht) sein Schnöselhemd verknittert.

Eine Friedenspfeife würd ich schon rauchen, obwohl der Trick bei der ja war, die Oponenten in einen leichten Rausch zu versetzten, damit beim sich vertragen nicht so hakt. Man sollte meinen, das müsste heutzutage auch ohne Dröhnung möglich sein. Meinst du nicht?

Dr.Sno*

oben fehlt ein "das"

und jonas: wie geht den kiffen ohne zu rauchen? (man lernt ja nie aus)

nilz

ein bekannter von mir erzählte mir einmal folgende begebenheit: er musste von berlin nach köln und um spritgeld zu sparen, setzte er eine mitfahrgelegenheitannonce auf. ein mädchenmeldete sich. man traf sich am vereinbarten treffpunkt, ihr gepäck verstaut und los ging die reise. sie sass keine 3minuten in seinem auto, da sgate sie: "und wenn du eine rauchen willst, dann kannst du ja anhalten." noch in berlin schmiss er sie wieder aus dem auto. zu recht.

Dr.Sno*

Umgekehrt wäre das wohl genauso passiert. So schön kann wirklich keine sein als dass ich mich 6 Stunden zuqualmen lassen würde.

Christian

Der Ton macht die Musik! So was muss ich eben vorher klären! Die Frau wäre bei mir auch nicht mitgefahren, selbst wenn ich nicht mehr rauche!

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.