Es ist zu warm
Schauplatz rund um die Oper

Summertime

Es ist einer dieser Abende, an denen das Leben satt ist. An denen die Welt abends lebt. An denen du das Gefühl hast, machen zu müssen, um dich deiner selbst zu bestätigen. Zu wissen dass du lebst. Und nur wenn es dir gut geht, wenn du keine Bestätigung von aussen brauchst, ist es auch einer jener Abende, an denen du einfach allein auf dem Balkon sitzen kannst. Mit einem Buch in der Hand und im Kerzenschein lesen. Zufrieden mit der Welt. Es sind diese Sommerabende, die eine echte Herausforderung an dich selbst stellen. Im Winter braucht man keine Rechtfertigung für den Rückzug. Nur im Sommer. Und dann im Zweifelsfall auch nur vor sich selbst. Und dabei sind es diese Abende, an denen man allein im Laternenschein da sitzt, auch einen ganz nah zu sich selbst führen.

Während es über einen schon blitzt und der Donner hallt - und noch kein einziger Tropfen Regen fällt.

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.