Sag mir wo du wohnst
Schöner Wohnen

Jacke wie Hose

Es gibt so Tage. Da ändert auch nichts daran, dass Sommer ist und so wenig Sommer wie ist, sollte man diese Tage genießen. Aber es ist Sommer und der Tag fängt gut an, nämlich mit einem Erfolgserlebnis: die weiße Hose, in die man sich schon gar nicht mehr reingetraut hat, weil man davon ausgegangen war, dass sie einen die Sünden der vergangenen Zeit schonungslos vorhalten würde, diese Hose passt. Passt! Was man allerdings von der Strickjacke, die sich erst zwei Tage in meinem Besitz befindet, nicht behaupten kann. Also sie passt - aber sie hat ein Löchlein, das mir im Geschäft nicht aufgefallen war - und das passt nicht. Und ich frage mich, ob dieses Löchlein zwischen Geschäft und Wohnung, ein Weg, den die Jacke friedlich in einer Tüte verbracht hat, hineinkommen konnte. Unmöglich. Es muss dagewesen sein. Es ist klein, ich muss es übersehen haben. Es versteht sich von selbst, dass ich das gute Stück nicht in München erworben habe, wo ich mal schnell ins Geschäft könnte und reklamieren. Mein verhängnisvoller Hang, die Dinge immer irgendwo zu kaufen... Macht das Reklamieren schwierig. Ich war ja versucht, zu Nadel und Faden zu greifen. Aber entschuldigen Sie: das ist neu! das soll auch neu sein und nicht gestopft.

Also Tag war gerettet (Hose) - Tag war für die Katz (Jacke). Ist doch alles Jacke wie Hose. Die Jacke setzte sich durch, was das Thema des Resttags betraf...

Kommentare

Feed Abonnieren Sie den Kommentar-Feed dieses Eintrags, um der Konversation zu folgen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.